Fragen und Antworten zur Ausbildung zum 5 Sterne Badexperten

Warum dauert die Ausbildung 3 Jahre?

Erfahrungswerte zeigen, dass man für jedes neue Fachgebiet 3 Jahre braucht, bis es „ins Fleisch und Blut“ übergeht, sofern man sich täglich mit einer Sache auseinandersetzt. Auf dem BAU zählt nicht nur das theoretische Wissen, sondern vielmehr die vielen kleinen praktischen Erfahrungen, die man in der gewerkeübergreifenden Realisierung von Bauprojekten sammelt.

Was kostet die Ausbildung?

Die Ausbildung kostet nach aktueller Berechnung 4.320 Euro zzgl. MwSt (Stand November 2018), unabhängig vom Zeitraum der Teilnahme. Der Betrag kann monatlich mit einem Betrag von 120 Euro zzgl. MwSt. beglichen werden ohne Ratenzahlungszuschlag. Hinzu kommen für die Teilnehmer noch Reise- und Verpflegungskosten. Dieser relativ geringe Aufwand konnte nur durch Unterstützung der großen Marken realisiert werden. Das Investment wird sich vielleicht schon im ersten Monat amortisieren durch neue Kunden oder höhere Gewinne, da es sich nicht um eine klassische Ausbildung handelt, sondern ein berufsbegleitendes Verkaufscoaching.

Kann der Vertrag vorzeitig gekündigt werden?

Eine vorzeitige Kündigung ist nicht vorgesehen, da die Teilnehmer praktisch alleine durch ein einziges Projektcoaching in den Besitz des gesamten Knowhows kommen können.
Da es sich nicht um eine klassische Ausbildung, sondern vielmehr um ein Verkaufscoaching mit einem Marketing-Fullservice handelt, spielt die offizielle Dauer der Ausbildung eine untergeordnete Rolle. Zudem legen die Teilnehmer selbst die Reihenfolge der 36 Themenbausteine fest.

Muss ich an jedem Ausbildungsbaustein teilnehmen?

Viele Betriebe sind bereits erfolgreiche Bäderbauer und nehmen an der Aus- und Weiterbildung nur teil um ihr Wissen aufzufrischen oder es zu ergänzen, sowie von den gemeinsam entwickelten Marketingtools zu profitieren. Die Teilnehmer müssen nicht an jedem Ausbildungsbaustein teilnehmen, da wichtige offizielle Ausbildungsinhalte auch dokumentiert werden. Vertrauliche Erfahrungswerte, die in der Gruppe besprochen werden, werden jedoch nicht aufgezeichnet.

Wird jeder Teilnehmer des Betriebes extra berechnet?

Jeder Teilnehmer, der ein eigenständiges Ausbildungszertifikat haben möchte, wird separat berechnet. Ab 12 Teilnehmern pro Betrieb kann eine Firmenvereinbarung getroffen werden. Als Mindestteilnehmerzahl pro Betrieb werden 2 Mitarbeiter empfohlen, da es einfacher ist zu zweit einen neuen Geschäftsbereich aufzubauen. Alleine die 3D Ausbildung mit Palette CAD, für die jeder Teilnehmer eine Vollversion für die Dauer der Ausbildung bekommt, rechnet sich für jeden Betrieb nicht nur finanziell, sondern auch von dem Beratungs- und Umsetzungsworkflow in einem Unternehmen. Die Ausbildungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe an Dritte oder die Vervielfältigung ist untersagt.

Wie wurden die Kosten kalkuliert?

Zum festen Team der SBK Europe GmbH als Ausrichter der Ausbildung gehören 3,5 Mitarbeiter und 4 freiberufliche Dozenten. Zusätzlich werden themenbezogen weitere Dozenten engagiert. Die Kosten für die Ausarbeitung der 36 Ausbildungsbausteine und Durchführung der monatlichen Treffen bzw. Webinare inklusive der Reisekosten und Spesen der Dozenten wurde pro Teilnehmer mit 4.320 Euro zzgl. MwSt komplett ermittelt = 120 Euro monatlich. Bevorzugt wird eine Gruppenstärke von durchschnittlich 12 Teilnehmern. Einzeltrainings für Firmen bzw. Firmengruppen kosten 1.440 Euro monatlich zzgl. Spesen und Reisekosten. Die Teilnehmer tragen grundsätzlich Ihre Reisekosten und sonstigen Ausgaben selbst.

Welche Kosten entstehen für den Betrieb?

Die meisten Betriebe übernehmen die Kosten der Teilnehmer. Ansonsten stehen die Kosten in erster Linie in der praktischen Umsetzung der Unternehmensziele, wenn neue Kunden gesucht werden, Bestandskundenkontakte intensiviert werden und zum Beispiel Badstudios ausgestattet werden. Ein professionelles Marketing, wozu geeignete Print- und digitale Medien gehören, ist in der Gemeinschaft für jeden Betrieb finanzierbar, was für einen einzelnen Unternehmen nahezu unmöglich wäre.

Ist die Ausbildung mit Palette CAD unbedingt notwendig?

Wer mit einem anderen CAD Programm arbeitet, kann dieses auch weiterhin machen. In der Ausbildung arbeiten wir aus zeit- und praktischen Gründen einheitlich alle mit einem Programm. Palette CAD hat sich hierbei für uns als die beste Software für die Raumgestaltung herauskristallisiert unter den Gesichtspunkten: Umsetzungsgeschwindigkeit, individuelle Möbelgestaltung, Arbeiten mit Großformaten Naturstein und Keramik, realistische Raumdarstellung, Zusatzmodule wie Palette Move für die Endverbraucherberatung und dem Preis-/Leistungsverhältnis.

Muss der Betrieb ein Palette CAD Version kaufen?

Im ersten Jahr erhält jeder Teilnehmer eine Palette CAD Version zu Ausbildungszwecken kostenfrei. Dann muss sich der Betrieb entscheiden, ob er mindestens eine Version kauft, damit die Teilnehmer der Ausbildung für weitere 2 Jahre die kostenlose Ausbildungsversion nutzen dürfen.

Wie kann ich ein Badexperte werden ohne die Ausbildung zum Sanitärinstallateur oder Architekten?

Mit Respekt vor jedem Meister seines Handwerks und eines Studiums zum Innenarchitekten geht es in der Ausbildung zum 5 Sterne Badexperten im Wesentlichen um eine gewerkeübergreifende praktische Planung von Badezimmern, der Koordination aller Handwerker und die budgetübergreifende Kalkulation von Badezimmern mit der Schnittstelle zum Architekten für eine perfekte Endverbraucherberatung. Schaut man sich die Ausbildungsbausteine an, so findet man diese Elemente nicht in dieser Intensität in der traditionellen Ausbildung. Die Ausbildung mit einer Vielzahl an praktischen Elementen fängt an der Stelle an, wo die traditionelle Ausbildung an ihre Grenzen stößt und ist als Ergänzung jeder branchenorientierten Aus- und Weiterbildung zu sehen.

Warum wird die Ausbildung nicht über Verbände oder bestehende Institutionen angeboten und vielmehr von einem inhabergeführten Unternehmen?

Mit Respekt vor jedem Meister seines Handwerks und eines Studiums zum Innenarchitekten geht es in der Ausbildung zum 5 Sterne Badexperten im Wesentlichen um eine gewerkeübergreifende praktische Planung von Badezimmern, der Koordination aller Handwerker und die budgetübergreifende Kalkulation von Badezimmern mit der Schnittstelle zum Architekten für eine perfekte Endverbraucherberatung. Schaut man sich die Ausbildungsbausteine an, so findet man diese Elemente nicht in dieser Intensität in der traditionellen Ausbildung. Die Ausbildung mit einer Vielzahl an praktischen Elementen fängt an der Stelle an, wo die traditionelle Ausbildung an ihre Grenzen stößt und ist als Ergänzung jeder branchenorientierten Aus- und Weiterbildung zu sehen.

Wer garantiert für die fachliche Kompetenz der Inhalte?

Die fachliche Kompetenz zu den 36 Ausbildungsbausteinen wird von führenden Markenherstellern aus den einzelnen Branchen vermittelt. Es gibt keine bessere und aktuellere Aus- und Weiterbildung, als die direkte Kommunikation mit den führenden Herstellern einer Branche. Das macht ungefähr 50 Prozent der Ausbildung aus. Die andere Hälfte ist eine praxisbezogene Ausbildung, die auf der Dokumentation von realisierten Badezimmern namhafter europäischer Bäderbauer basiert. Da das Wissen und die Lehrinhalte mit entsprechenden Referenzobjekten in Form von Magazinen und Büchern festgehalten werden und für jeden somit nachvollziehbar sind gibt es keine höhere Form der fachlichen Kompetenz als die, die jeden Tag in der Praxis unter Beweis gestellt wird. In der Bauwirtschaft rechtfertigt letztendlich nur ein nachhaltiger Erfolg und die Zufriedenheit der Bauherren eine Qualifikationsmaßnahme.

Warum richtet sich die Ausbildung in erster Linie an Natursteinbetriebe und Fliesenleger?

Großformate bestimmen die moderne Badgestaltung und verdrängen zunehmend Kleinformatfliesen. Von diesem langfristigen Trend in der Badgestaltung profitieren besonders die Gewerke, die sich seit Jahren auf diese Disziplin eingestellt haben und auch in einem entsprechenden Maschinenpark investiert haben. Natürlich können auch Betriebe an der Ausbildung teilnehmen, die nicht über den entsprechenden Maschinenpark verfügen.

Wann und wie erfolgt die Zertifizierung des Teilnehmers?

Die Ausbildung endet nach 3 Jahren mit einer Prüfung und einem persönlichen Zertifikat für den Teilnehmer. Für jeden Praxisworkshop bei einem Markenhersteller erhält der Teilnehmer zusätzlich ein Teilnahmezertifikat des Herstellers in Kombination mit der Bath Academy Europe.

Wann und wie erfolgt die Zertifizierung des Betriebes?

Die Zertifizierung der Betriebe geschieht unabhängig von der Ausbildung, sondern aufgrund der realisierten und selbst geplanten Badezimmer. Ein Betrieb erhält die Zertifizierung als 4, 5, oder 6 Sterne Bäderbauer nach Realisierung und Dokumentierung von 3 Badezimmern pro Jahr. (Als 7 Sterne Bäderbauer ein Badezimmer in der 7 Sterne Kategorie + zwei 6 Sterne Badezimmer pro Jahr). Sie erlischt automatisch, wenn länger als ein Jahr kein weiteres Badezimmer in dieser Kategorie gefertigt wurde.